Der Kroate Ivica Kostelic hat mit dem Sieg bei der ersten Weltcup-Superkombination im schweizerischen Wengen seine Führung im Gesamt-Weltcup ausgebaut.

Der 31-Jährige fuhr mit 0,58 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Schweizer Carlo Janka am Lauberhorn zu seinem 14. Weltcup-Sieg und liegt in der Gesamtwertung nun 109 Punkte vor dem Norweger Aksel Lund Svindal, der im Berner Oberland auf den dritten Platz kam (1,34 Sekunden zurück).

Stephan Keppler (Ebingen) hat zwar als Siebter des Abfahrts-Durchgangs erneut seine Ambitionen in den Speed-Disziplinen unterstrichen, schied aber gleich zu Beginn des Slaloms aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel