Der Gesundheitszustand des österreichischen Ski-Rennläufers Hans Grugger ist "absolut stabil". Dies teilten die behandelnden Ärzte der Universitätsklinik für Neurochirurgie im österreichischen Innsbruck am Samstagvormittag mit.

Auch der Hirndruck des Patienten sei nicht gestiegen, "das ist in der aktuellen Phase die wichtigste Nachricht", hieß es in dem Bulletin sowie in einer Mitteilung des Österreichischen Ski-Verbandes.

Eine Prognose für den 29 Jahre alten Grugger, der am Donnerstag im Training auf der `Streif" in Kitzbühel schwer gestürzt war, wollten die Mediziner auch am Samstagvormittag nicht abgeben. Es würden, teilte die Klinik mit, `erneut `engmaschige Untersuchungen durchgeführt, deren Ergebnisse über den weiteren Behandlungsverlauf entscheiden."

Grugger war nach seinem Sturz mit schweren Kopfverletzungen in die Innsbrucker Uni-Klinik eingeliefert und dort einer fünfeinhalb-stündigen Notoperation unterzogen worden. Er liegt weiter im künstlichen Tiefschlaf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel