Der schwer verunglückte österreichische Ski-Rennläufer Hans Grugger wird seit Dienstagmorgen aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt.

Zu diesem Schritt haben sich die behandelnden Ärzte auf der Intensivstation der Universitätsklinik für Neurochirurgie in Innsbruck angesichts der positiven Ergebnisse der jüngsten Untersuchungen entschieden. Bis Grugger wieder bei vollem Bewusstsein ist, werden jedoch "mehrere Tage" vergehen, hieß es in einer Mitteilung.

Grugger liegt seit seinem schweren Sturz beim Training zur Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel seit dem vergangenen Donnerstag auf der Intensivstation.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel