Ski-Rennläufer Fritz Dopfer darf trotz noch fehlender Qualifikations-Norm mit seiner Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen (7. bis 20. Februar) rechnen.

"Er hat sich viel Lob und Anerkennung verdient. Der geht sicher mit zur WM, da wird auch keiner was dagegen sagen", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier nach dem 16. Platz Dopfers beim Nacht-Slalom von Schladming am Dienstag.

Dopfer hat die Norm (einmal Top acht oder zweimal Top 15 im Weltcup) mit einem 14. Platz beim Slalom in Levi zu Saisonbeginn und dem guten Rennen von Schladming angekratzt, aber noch nicht erreicht.

Seine letzte Chance hätte er am 6. Februar beim Riesenslalom in Hinterstoder. Im Riesenslalom hat er sein Potenzial in diesem Winter mit den Plätzen 16 in Val d'Isere und 19 in Alta Badia ebenfalls bereits angedeutet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel