Der schwer gestürzte österreichische Ski-Rennläufer Hans Grugger befindet sich weiter auf dem Weg der Besserung.

Der Aufwachvorgang des Patienten sei erfolgreich abgeschlossen, außerdem habe Grugger "bereits erste Worte mit seinen Angehörigen wechseln" können, hieß es am Dienstag im täglichen Bulletin des österreichischen Skiverbandes (ÖSV).

Grugger atme wieder selbstständig, brauche aber noch viel Ruhe. In den kommenden Tagen sei eine Versorgung und Überwachung auf der Intensivstation der Innsbrucker Universitätsklinik für Neurochirurgie weiterhin notwendig.

Das Ärzteteam führt derzeit weitere Untersuchungen durch, um das Ausmaß der Verletzungen, die Grugger bei seinem bösen Sturz in Kitzbühel erlitten hatte, abschätzen zu können. Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel