Der Österreicher Hannes Reichelt hat etwas überraschend die WM-Generalprobe im Super-G gewonnen.

Der 30-Jährige setzte sich bei seinem Heim-Rennen in Hinterstoder vor seinem Teamkollegen Benjamin Raich durch und feierte erstmals seit fast drei Jahren wieder einen Sieg im Weltcup.

In 1:43,91 Minuten lag Reichelt bei seinem insgesamt fünften Erfolg im Weltcup auf der neuen Piste "Hannes Trinkl" 0,34 Sekunden vor Raich. Dritter wurde Bode Miller (USA/0,93 Sekunden zurück).

Josef Ferstl (4,69) kam bei seinem Super-G-Debüt im Weltcup auf Platz 41, Tobias Stechert schied aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel