Das mit Spannung erwartete erste WM-Duell zwischen der großen deutschen Medaillenhoffnung Maria Riesch und Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn (USA) bei den Titelkämpfen in Garmisch-Partenkirchen droht zu platzen.

Die Amerikanerin erwägt nach einem schweren Trainingssturz in der vergangenen Woche einen Verzicht auf den Super-G am Dienstag, für den die Titelverteidigerin als Top-Favoritin galt.

"Heute war es nicht so cool", sagte Vonn nach der Hang-Befahrung am Montag: "Wenn wir heute gefahren wären, wäre es wahrscheinlich nicht gegangen. Ich werde erst kurz bevor ich ins Starthaus gehe entscheiden, ob ich fahre." Vonn war am vergangenen Mittwoch im österreichischen Hinterreit gestürzt und dabei auf den Kopf gefallen. Schwerwiegende Verletzungen erlitt sie aber nicht.

Auf den - letztlich abgesagten - Weltcup-Slalom am Großen Arber in Zwiesel am vergangenen Freitag hatte sie gleichwohl verzichtet. Am Riesenslalom am Sonntag nahm sie dann teil und belegte Platz 18.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel