Die 18 Jahre alte Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber ist bei der von der Stiftung Deutsche Sporthilfe seit 2003 durchgeführten Wahl zur Sportlerin des Monats Januar gekürt worden.

Bei der WM in Sestriere gewann das Ausnahmetalent aus Bayerbach in Super-Kombination, Slalom und Riesenslalom jeweils Gold. Dazu holte sie im Team-Wettbewerb Silber und avancierte damit zur erfolgreichsten deutschen WM-Starterin.

Die Mehrheit der 3800 von der Sporthilfe geförderten Athleten setzte Schaffelhuber knapp vor Skispringer Severin Freund, der im Januar seine ersten beiden Weltcupsiege feierte, und Rodlerin Tatjana Hüfner, die bei der WM im italienischen Cesana zum dritten Mal nach 2007 und 2008 den Titel gewann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel