Die angeschlagene Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn will wegen den weiterhin auftretenden Folgen einer Gehirnerschütterung auf das erste Abfahrtstraining bei der Ski-WM verzichten.

Zusammen mit ihrem Ehemann, den Ärzten und Trainern habe sie entschieden, die Testfahrt auf der Kandahar am Mittwoch (13.30 Uhr) auszulassen.

Die Amerikanerin schrieb auf ihrer persönlichen Seite in einem sozialen Netzwerk. "Ich werde weiter Trainingsläufe und Rennen auslassen, solange bis ich mich wieder normal fühle. Ich weiß nicht, wie lange es dauern wird. Kopfverletzungen, wie ich nun aus erster Hand erfahre, sind sehr unberechenbar."

Am Morgen stand sie in Garmisch-Partenkirchen allerdings noch auf der Startliste für das Training. Die 26-Jährige war in der vergangenen Woche bei Riesenslalom-Tests auf den Kopf gestürzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel