Der WM-Start von Maria Riesch bei der Super-Kombination in Garmisch-Partenkirchen am Freitag (10.00/14.00 Uhr) bleibt fraglich.

Die Doppel-Olympiasiegerin wird wegen eines viralen Infektes am Donnerstagmittag auf eine Teilnahme am zweiten Abfahrtstraining verzichten. "Ich versuche aber alles, um bei der Kombi an den Start gehen zu können", sagte die 26-Jährige aus Partenkirchen.

Laut Auskunft des DSV-Mannschaftsarztes Hannes Scherr ist bei Maria Riesch über Nacht "keine signifikante Veränderung" eingetreten. An der morgendlichen Besichtigung der Piste "Kandahar" nahm sie noch teil, dann entschied sie sich aber nach Rücksprache mit Scherr und den Trainern, das Training auszulassen. "Ich fühle mich schlapp", sagte Riesch.

Immerhin habe die Top-Favoritin auf Kombi-Gold "besser geschlafen" und sei `nicht mehr fiebrig", ließ Scherr ausrichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel