Die gesundheiltich angeschlagene Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn hat zumindest das Startrecht für die Super-Kombination am Freitag erworben.

Die Amerikanerin, die sich gute Chancen auf eine Medaille ausrechnet, nahm am Donnerstag am zweiten Abfahrtstraining teil und erfüllte damit die Voraussetzungen für einen Kombi-Start. Das erste Training hatte Vonn wegen Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung ausgelassen.

Vonn absolvierte die Übungsfahrt allerdings im Stile eines ambitionierten Touristen - mit dicker Skihose, Anorak und Kapuze über dem Helm. Da überraschte es wenig, dass sie 11,31 Sekunden hinter der zwischenzeitlichen Bestzeit ihrer Teamkollegin Julia Mancuso lag.

Ob Vonn die Super-Kombination auch tatsächlich fahren wird, bleibt jedoch weiter unklar. Ihr Ehemann Thomas hatte einen Start am Mittwoch als "unwahrscheinlich" bezeichnet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel