Maria Riesch hat bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen eine zweite Medaille verpasst.

In der Super-Kombination belegte die durch eine Virusgrippe geschwächte Doppel-Olympiasiegerin Rang elf. Gold gewann überraschend Anna Fenninger aus Österreich mit 0,09 Sekunden Vorsprung vor Tina Maze aus Slowenien. Anja Pärson aus Schweden holte Bronze.

Titelverteidigerin Kathrin Zettel aus Österreich war nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel