Didier Cuche hat bei der WM-Abfahrt am Samstag Historisches vollbracht. Der Schweizer ist nun der erste Ski-Rennläufer, der in drei Dekaden eine Medaille gewann.

Bei den Olympischen Spielen 1998 in Nagano holte der mittlerweile 36-Jährige Silber im Super-G. Im darauf folgenden Jahrzehnt belegte bei der WM 2007 Rang drei im Riesenslalom sowie bei der WM 2009 Platz eins im Super-G und zwei in der Abfahrt.

Am Samstag fuhr Cuche bei der WM 2011 in Garmisch-Partenkirchen zu Silber in der Abfahrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel