Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl ist vier Tage vor der Titelverteidigung wieder ins Training eingestiegen.

"Es war gar nicht so schlecht heute. Es war besser, als man gedacht hat", meinte Alpin-Direktor Wolfgang Maier zu Hölzls erster Übungseinheit seit sie nach dem Weltcup in Maribor aufgrund von Rückenbeschwerden eine Pause eingelegt hatte.

Ob Hölzl beim Team-Event der Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen am Mittwoch zum Einsatz kommt, ließ Maier offen: " Wir wollen schon eine gute Vorstellung bieten, deshalb muss man uns ein bisschen Luft lassen, zu schauen, wie sich die Leute vom Gesundheitszustand entwickeln."

Auf der Kippe stehen auch die zweifache Bronze-Medaillengewinnerin Maria Riesch und Riesenslalom-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg, die beide an einer Grippe erkrankt sind.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel