Aksel Lund Svindal hat bei der alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen in der Super-Kombination triumphiert und seinen Titel damit erfolgreich verteidigt.

Der Norweger lag nach der Abfahrt auf der Kandahar und dem Slalom am Gudiberg in einer Gesamtzeit von 2:54,51 Minuten klar vor den beiden Italienern Christof Innerhofer (1,01 Sekunden zurück) und Peter Fill (1,90).

Für den 28 Jahre alten Svindal war es bereits der vierte WM-Sieg seiner Karriere. Innerhofer holte nach Gold im Super-G und Bronze in der Abfahrt die dritte Medaille in Garmisch-Partenkirchen.

Die beiden Amerikaner Ted Ligety und Bode Miller sowie der Schweizer Silvan Zurbriggen, die auch zum Kreis der Medaillenkandidaten zählten, schieden im Slalom aus. Der Österreicher Benjamin Raich (2,17) landete auf dem undankbaren vierten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel