Felix Neureuther hat einen Tag nach seinem überraschenden zweiten Rang in der Super-Kombination im bulgarischen Bansko erneut die Chance auf eine Spitzenplatzierung.

Nach dem ersten Lauf des Spazialslaloms liegt der Partenkirchner auf Rang zehn, allerdings auch nur 0,50 Sekunden vom Siegertreppchen entfernt.

Platz eins und zwei im Zwischenklassement belegen die Österreicher Mario Matt und Reinfried Herbst (0,12 Sekunden zurück), Dritter ist Andre Myhrer aus Schweden (0,39).

Fritz Dopfer (Garmisch) fuhr mit der hohen Startnummer 53 auf Rang 15.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel