Mit Gesamtweltcup-Siegerin Maria Riesch an der Spitze hat das deutsche Team beim Saisonfinale im schweizerischen Lenzerheide den abschließenden Team-Event gewonnen.

Riesch, Felix Neureuther (beide Partenkirchen), Viktoria Rebensburg (Kreuth) und Fritz Dopfer (Garmisch) setzten sich in den vier Finalläufen mit 3:1 gegen Italien durch. Maria Riesch steuerte mit dem Sieg über Denise Karbon den entscheidenden dritten Punkt bei.

Im Viertelfinale gewann das DSV-Quartett 3:1 gegen Weltmeister Frankreich und revanchierte sich damit für das WM-Aus in der Runde der letzten Acht gegen die Franzosen in Garmisch-Partenkirchen.

In der Vorschlussrunde reichte es nach dem 2:2 gegen den WM-Zweiten Österreich wegen der besseren Gesamtzeit nach der Addition der besten Frauen- mit der besten Männer-Fahrt zum Weiterkommen. 0,07 Sekunden gaben den Ausschlag für das deutsche Team.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel