Maria Jose Rienda-Contreras bleibt vom Verletzungspech verfolgt.

Die 33-Jährige zog sich beim Riesenslalom im amerikanischen Aspen nach einer ersten Diagnose eine schwere Knieverletzung zu und fällt aller Voraussicht nach für den restlichen WM-Winter aus.

Die Spanierin war erst zum Ende der vergangenen Saison nach einem Kreuz- und Innenbandriss in den Weltcup-Zirkus zurückgekehrt. Mit sechs Siegen im Weltcup ist sie die erfolgreichste spanische Rennläuferin der Geschichte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel