Nach einer beinahe dreijährigen Durststrecke ist Hermann Maier der 54. Weltcup-Sieg seiner langen und bewegten Karriere gelungen.

Eine Woche vor seinem 36. Geburtstag gewann der Österreicher beim Super-G im kanadischen Lake Louise etwas überraschend mit einer Zeit von 1:29,84 Minuten. Damit verwies er John Kucera aus Kanada mit 0,59 Sekunden und Didier Cuche aus der Schweiz mit 0,68 Sekunden Rückstand auf die Plätze.

Seinen bis dahin letzten Weltcup-Sieg hatte der "Herminator" am 28. Januar 2006 in Garmisch-Partenkirchen gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel