Der Internationale Skiverband (FIS) und die Ski-Industrie (SRS) haben infolge der heftigen Kritik von Seiten der Ausrüster die angestrebte Material-Revolution entschärft.

Demnach werden die Riesenslalom-Ski der Herren in Zukunft einen Radius von 35 Metern haben, bei den Damen beträgt die Obergrenze 30 Meter.

Ursprünglich sollten die Radien im Zuge der Sicherheitsdiskussion von 27 auf 40 (Herren) bzw. 23 auf 35 (Damen) erhöht werden.

Kritiker der deutlichen Reform hatten das Ende der Carving-Ära und einen skitechnischen Rückfall in die 90er Jahre befürchtet.

"Es wäre ein zu großer Schritt gewesen. Wir waren uns einig, dass die Radien von 35 bzw. 30 Metern besser zum Gesamtkonzept passen", erklärte Damen-Renndirektor Atle Skaardal.

Die neuen Regeln treten im Welt- und Europacup zum Winter 2012/13 in Kraft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel