Nach einer Aufholjagd ist Maria Riesch zum Auftakt der Weltcup-Rennen im Schweizer St. Moritz nur knapp am Podest vorbeigefahren.

Bei der ersten Super-Kombination belegte die 24-Jährige dank eines hervorragenden Slalom-Laufs noch den vierten Rang, nachdem sie nach einem verkorksten Super-G nur auf Rang 26 gelegen hatte.

Den Sieg holte sich Anja Pärson aus Schweden mit einer Gesamtzeit von 1:41,87 Minuten deutlich vor Nicole Hosp aus Österreich. Maria Riesch fehlten nur 0,10 Sekunden zur Zeit der drittplatzierten Schweizerin Fabienne Suter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel