Der italienische Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer ist im Training schwer gestürzt und hat sich dabei Kopf- und Knieverletzungen zugezogen. Wie lange Innerhofer ausfällt, ist nach Angaben des italienischen Skiverbandes noch nicht klar.

Der Sturz ereignete sich am Stubaier Gletscher. Innerhofer, der 2010 bei der WM in Garmisch-Partenkirchen Gold im Super-G, Silber in der Super-Kombination und Bronze in der Abfahrt gewonnen hatte, wurde nach dem Trainingsunfall in ein Krankenhaus in Bozen gebracht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel