Super-G-Weltmeister Christof Innerhofer hat grünes Licht erhalten, nach seinem Trainingssturz in der Vorwoche wieder auf die Skipiste zurückkehren zu dürfen.

Der Italiener hatte sich bei seinem Crash in Österreich Schädel- und Knieverletzungen zugezogen und musste mehrere Tage pausieren. Am Montag wird Innerhofer mit seinen Teamkollegen nach Kanada fliegen, wo am 26./27. November in Lake Louise die nächsten Ski-Weltcup-Rennen anstehen.

"Mein Kopf schmerzt noch ein wenig, aber ich fühle mich schon viel besser als noch vor einigen Tagen. Ich denke, in Lake Louise wird wieder alles so sein wie vor meinem Sturz", sagte der 26-Jährige, der 2010 in Garmisch-Partenkirchen bei der WM Gold im Super-G, Silber in der Super-Kombination und Bronze in der Abfahrt gewonnen hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel