Altmeister Didier Cuche aus der Schweiz hat im kanadischen Lake Louise die erste Abfahrt des Weltcup-Winters gewonnen.

Der 37 Jahre alte Routinier, der nach der vergangenen Saison vorübergehend ans Aufhören gedacht hatte, fuhr auf dem "Olympic Downhill" in den Rocky Mountains zu seinem 18. Sieg.

Cuche, der in den beiden vergangenen Wintern jeweils den Abfahrtsweltcup gewonnen hatte, lag 0,06 Sekunden vor seinem jungen Landsmann Beat Feuz. Hannes Reichelt aus Österreich fuhr mit der hohen Startnummer 45 und einem Rückstand von 0,08 Sekunden auf Rang drei.

Der ehemalige deutsche Junioren-Weltmeister Andreas Sander landete überraschend auf Platz 16 und holte damit die beste Platzierung seiner Karriere. Tobias Stechert (31.) und Stephan Keppler (34.) errangen hingegen keine Weltcuppunkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel