Der Bann ist gebrochen: Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat im dritten Saisonrennen ihren ersten Podiumsplatz dieses Winters eingefahren.

Die 27 Jahre alte Partenkirchnerin belegte beim Weltcup-Slalom im amerikanischen Aspen Platz drei.

Höfl-Riesch, nach dem ersten Lauf noch Vierte, war in einer Gesamt-Fahrzeit von 1:45,68 Minuten 1,96 Sekunden langsamer als Weltmeisterin Marlies Schild aus Österreich, die ihren 30. Weltcup-Sieg feierte.

Zweite wurde Vorjahressiegerin Maria Pietilä-Holmner aus Schweden (1,19 Sekunden zurück). Fanny Chmelar (3,93) fuhr auf Platz 13, Christina Geiger aus Oberstdorf (4,21) belegte Rang 17, Katharina Dürr (6,06) kam auf Platz 27.

Barbara Wirth und Veronika Staber kamen als 36. bzw. 37 des ersten Durchgangs nicht ins Finale. Nina Perner, Lena Dürr und Simona Hösl schieden im ersten Lauf aus.

Auf einen Start verzichtet hatte Lindsey Vonn. Die Amerikanerin hatte sich am Vortag mit Rückenproblemen auf Platz zwölf im Riesenslalom gequält und entschied sich danach für eine kurze Wettkampfpause.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel