Bode Miller tanzt mal wieder aus der Reihe: Weil der US-Amerikaner nicht zur öffentlichen Ziehung der Startnummern erschienen ist, darf er beim Abfahrtsrennen am Sonntag im italienischen Bormio erst mit der wahrscheinlich deutlich ungünstigeren Startnummer 46 ins Rennen gehen.

Ursprünglich war der viermalige Weltmeister und zweifache Weltcup-Gesamtsieger für das letzte Rennen des Jahres die Nummer 15 zugelost worden, sein Fernbleiben zieht gemäß den Regeln aber die Strafversetzung nach sich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel