Für die schwer verletzte Ski-Rennläuferin Carolin Fernsebner ist die WM-Saison vorzeitig beendet.

Die 22-Jährige hat sich bei ihrem Sturz beim Weltcup-Riesenslalom im österreichischen Semmering Kreuzbandrisse in beiden Knien zugezogen. Außerdem erlitt Fernsebner im linken Knie einen Meniskus- und Innenbandriss sowie eine Fraktur des Schienbeinkopfes. Die Athletin wurde bereits operiert und fällt mindestens ein halbes Jahr aus.

Fernsebner wurde im ersten Durchgang von einer Bodenwelle ausgehoben und stürzte unglücklich den steilen Hang hinab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel