Ski-Rennläufer Romed Baumann hat bei der Super-Kombination in Chamonix/Frankreich seinen zweiten Weltcup-Sieg gefeiert.

Der Österreicher setzte sich nach der Abfahrt und einem Slalom-Lauf mit 1,10 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault und Beat Feuz (Schweiz/1,19 Sekunden zurück) durch.

Andreas Sander aus Ennepetal (4,23), einziger deutscher Starter, holte bei seiner dritten Super-Kombi im Weltcup als 24. erstmals Punkte.

Im Gesamtweltcup blieb Titelverteidiger Ivica Kostelic (Kroatien) vorne, der auf Platz sieben kam.

Im Kampf um die kleine Kristallkugel hat der Kroate bei noch einem ausstehenden Wettbewerb ebenfalls die besten Karten.

Mit jetzt 236 Punkten liegt er knapp vor Feuz (220). Die letzte Super-Kombi des Winters steht am kommenden Sonntag bei den Olympia-Test-Wettbewerben in Sotschi an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel