Die deutschen Ski-Rennläuferinnen Maria Höfl-Riesch und Viktoria Rebensburg haben beim Abschlusstraining für die erste Weltcup-Abfahrt im russischen Sotschi noch Steigerungspotenzial erkennen lassen.

Rebensburg belegte 2,20 Sekunden hinter der Tagesschnellsten Lindsey Vonn (USA) Rang sieben, Höfl-Riesch wurde bei der zweiten Testfahrt auf der Olympia-Piste von 2014 Zehnte (2,46).

Vonn lag auf der "Rosa Chutor" stolze 1,27 Sekunden vor der Zweiten, Tina Maze (Slowenien).

Veronique Hronek, im ersten Training gute Vierte, konnte wie Lena Dürr nicht starten; die beiden Talente lagen krank im Bett.

Nach Angaben von DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier können Hronek und Dürr bei der Abfahrt am Samstag (10.00 Uhr) aber wohl antreten, "die Frage ist nur: in welchem Zustand".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel