Lindsey Vonn aus den USA hat beim Super-G im bulgarischen Bansko ihren zehnten Weltcup-Sieg in diesem Winter gefeiert.

In 1:15,66 Minuten lag sie nur knapp vor Tina Weirather aus Liechtenstein (0,05 Sekunden zurück) und Daniela Merighetti aus Italien (0,07).

Mit 18 Siegen im Super-G ist sie in dieser Disziplin nun alleinige Rekordhalterin.

Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen) belegte nach Zwischenbestzeit Rang sechs (0,60).

Veronique Hronek (Unterwössen/1,52) stellte auf Rang 15 das zweitbeste Ergebnis ihrer Karriere ein und qualifizierte sich damit im Super-G für das Weltcup-Finale ab 14. März im österreichischen Schladming.

Vonn baute durch den Sieg im vorletzten Super-G der Saison ihre Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

Nach dem Gewinn des Weltcups in der Abfahrt ist ihr auch der Sieg in der Super-G-Wertung nur noch rein rechnerisch zu nehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel