Snowboarder Konstantin Schad hat beim Weltcup in Bad Gastein den Sprung auf das Podest nur knapp verpasst.

Eine Woche vor dem Beginn der WM im südkoreanischen Gangwon (17. bis 25. Januar) fuhr der 21-Jährige in der olympischen Disziplin Snowboard-Cross auf Rang vier.

Schad erreichte das Finale, musste sich dort jedoch dem französischen Sieger Xavier Delerue, Michal Novotny aus Tschechien und US-Boy Nate Holland geschlagen geben.

Bei den Frauen wurde Gesine Sahlfeld als beste Deutsche 21. Es gewann die Schweizerin Sandra Frei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel