Der Österreicher Klaus Kröll hat den Super-G der Herren in Kitzbühel gewonnen. Der 28-Jährige fuhr mit einer Zeit von 1:12.78 Minuten 22 Hundertstel schneller als der Norweger Aksel Lund Svindal. Auf Platz drei landete Ambrosi Hoffmann aus der Schweiz.

Hermann Maier landete auf Platz 12. Andreas Strodl landete bei seinem Kitzbühel-Debüt durch eine Disqulifikation auf Platz 24.

Nach dem schweren Sturz von Daniel Albrecht beim Abfahrt-Training lief der Super-G ohne größere Ausfälle ab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel