Maria Riesch hat im ersten Wettbewerb der Weltmeisterschaften im französischen Val d'Isere eine Medaille klar verfehlt. Im Super-G fuhr die 24-Jährige mit 1,31 Sek. Rückstand auf Siegerin Lindsey Vonn aus den USA auf Rang 8.

"Es ist schon eine Enttäuschung, ich hatte mir ausgerechnet, vorne mitzufahren", so Riesch.

Vonn benötigte 1:20,73 Min. und war 0,34 Sek. schneller als die Französin Marie Marchand-Arvier. Dritte wurde Andrea Fischbacher aus Österreich.

Gina Stechert schied ebenso wie Titelverteidigerin Anja Pärson aus Schweden aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel