Didier Cuche hat bei den WM den Super-G gewonnen. Der Schweizer schreibt mit seinem ersten WM-Titel Geschichte: Im Alter von 34 Jahren und 172 Tagen ist Cuche ältester Weltmeister der Alpinen.

Der Routinier war auf der "Face de Bellavarde" 0,99 Sek. schneller als der Italiener Peter Fill und 1,02 Sek. als Aksel Lund Svindal aus Norwegen.

Als einziger Deutscher kam Stephan Keppler mit über 3 Sek. Rückstand ins Ziel. Auf der technisch anspruchsvollen Piste schieden zahlreiche Fahrer aus, darunter Andreas und Peter Strodl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel