Für Ski-Rennläufer Andreas Strodl ist die alpine Ski-WM in Val d'Isere bereits nach dem ersten Rennen beendet.

Bei seinem Sturz im Super-G auf der "Piste Bellevarde" erlitt der Speedspezialist am rechten Knie eine Zerrung mit Knochenstauchung und muss daher eine etwa zehntägige Trainings- und Wettkampfpause einlegen.

Strodl wird in den kommenden Tagen nach Deutschland zurückkehren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel