Eklat im Streit um die WM-Pisten in Val d'Isere: Bei der Mannschaftsführer-Sitzung ließen die Damen-Trainer durch Sprecher Patrick Riml ausrichten, dass sie in der kommenden Woche nicht wie vorgesehen ihre Wettbewerbe auf der Piste der Herren austragen wollen.

Hintergrund: Unter Anleitung von FIS-Renndirektor Günter Hujara ist die "Belle Varde" in den vergangenen Tagen für die Herrenrennen stark gewässert worden und dadurch völlig vereist.

Die Damen-Trainer halten einen Start ihrer Athletinnen deshalb für nicht zu verantworten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel