Der schwer verunglückte Daniel Albrecht wird womöglich schon am Samstag aus dem künstlichen Koma geholt. Das geht aus Schweizer Medienberichten hervor.

Demnach soll der 25 Jahre alte Schweizer nach der WM-Abfahrt in Val d'Isere aus seinem Tiefschlaf geweckt werden. Albrecht befindet sich seit seinem schweren Sturz im Training zur Hahnenkamm-Abfahrt am 22. Januar in Kitzbühel/Österreich im Koma.

Nach Auskunft der behandelnden Ärzte in der Innsbrucker Uni-Klinik für Intensivmedizin bessert sich der Gesundheitszustand von Albrecht weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel