Maria Höfl-Riesch hat nach dem ersten Lauf beim Weltcup-Slalom im schwedischen Are noch geringe Chancen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Die Doppel-Olympiasiegerin liegt im Zwischenklassement auf Rang sieben, von der Schwedin Maria Pietilä-Holmner auf Rang drei trennen sie vor dem Finale (ab 19.00 Uhr) 0,49 Sekunden.

Führende ist etwas überraschend Frida Hansdotter aus Schweden, dahinter folgt mit einem Abstand von 0,15 Sekunden das 17 Jahre alte amerikanischen Super-Talent Mikaela Shiffrin.

Direkt hinter Höfl-Riesch platzierte sich Christina Geiger (Oberstdorf) mit 0,57 Sekunden Rückstand aufs Podest auf Rang acht, Lena Dürr (Germering) liegt auf Rang 17 und nimmt damit ebenfalls am Finale der besten 30 des ersten Durchgangs teil.

Nicht qualifizieren konnten sich Veronika Staber (Samerberg-Törwang/32.), Barbara Wirth (Lenggries/36.) und Fanny Chmelar (Partenkirchen/38.).