Maria Höfl-Riesch hat im letzten Weltcup-Rennen vor Weihnachten nur den elften Platz belegt.

Beim Slalom im schwedischen Are fiel die Partenkirchnerin im Finale noch vom siebten Rang zurück nach dem ersten Lauf. Schlechter platziert war die Doppel-Olympiasiegerin in dieser Disziplin zuletzt vor drei Jahren gewesen.

Die erst 17 Jahre alte Mikaela Shiffrin feierte ihren ersten Weltcupsieg. Das Supertalent aus den USA siegte mit 0,29 Sekunden Vorsprung vor Frida Hansdotter aus Schweden.

Tina Maze (Slowenien) fuhr im 15. Rennen des WM-Winters als Dritte schon zum neunten Mal auf das Siegertreppchen und führt im Gesamtweltcup damit deutlich mit 919 Punkten vor Höfl-Riesch (532), die zudem ihre Führung im Slalom-Weltcup an Shiffrin verlor.

Neben Höfl-Riesch holte nur Lena Dürr (Germering) auf Rang 17 Weltcuppunkte. Christina Geiger (Oberstdorf), Achte nach dem ersten Lauf, schied im zweiten Durchgang aus. Nicht qualifizieren für das Finale hatten sich Veronika Staber (Samerberg-Törwang/32.), Barbara Wirth (Lenggries/36.) und Fanny Chmelar (Partenkirchen/38.).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel