Ski-Rennläufer Stephan Keppler hat im Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt am Samstag im italienischen Bormio (11.45 Uhr) seine respektable Vorstellung aus dem ersten Lauf nicht bestätigen können.

Er belegte auf der Piste Stelvio Rang 20, nachdem er am Vortag immerhin auf Rang neun gefahren war. Keppler (Ebingen) lag 2,11 Sekunden hinter der Tagesbestzeit von Klaus Kröll (Österreich).

Mit Rang 16 ließ dagegen Andreas Sander (Ennepetal) einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen.

Auf die Ränge zwei und drei kamen wie am Vortag Christof Innerhofer und Diminik Paris (beide Italien).