Dem schwer gestürzten Ski-Rennläufer Daniel Albrecht steht trotz einer bislang günstigen Prognose ein beschwerlicher Weg bis zur prophezeiten völligen Genesung bevor.

Das geht aus dem Bulletin des Inselspitals in Bern hervor, in das der Schweizer am vergangenen Sonntag von Innsbruck aus verlegt worden war. Die "komplexen Verletzungen" erforderten eine "hochspezialisierte Betreuung". Albrecht benötige absolute Ruhe.

Nach Albrechts Manager Giusep Fry ist davon auszugehen, dass es Wochen und Monate dauert, ehe sich der 25 Jahre alte Kombinations-Weltmeister von 2007 von den Folgen des Sturzes erholt hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel