Beim Riesenslalom im italienischen Sestriere fuhr der Schweizer Didier Cuche in seinem 290. Weltcup-Rennen zu seinem neunten Sieg.

Der 34 Jahre alte Weltmeister im Super-G und WM-Zweite in der Abfahrt gewann vor den drei Österreichern Stephan Görgl (0,66 Sekunden zurück), Benjamin Raich (0,89) und Romed Baumann (1,05).

Felix Neureuther (Partenkirchen) hatte als 38. des ersten Laufs die Teilnahme am Finale um 0,77 Sekunden verpasst. Die Führung im Gesamtweltcup behielt Ivica Kostelic aus Kroatien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel