Amelie Kober hat nach ihrem Sieg im kanadischen Stoneham auch den Parallel-Riesenslalom beim Snowboard-Weltcup in Sunday River im US-Staat Maine gewonnen.

Die 21-Jährige verwies wie bereits eine Woche zuvor die Japanerin Tomoka Takeuchi auf 2. Platz. Dritte wurde Alexa Loo aus Kanada.

Isabella Laböck landete auf Platz 9, Selina Jörg wurde 10., Anke Karstens 35.

Kober verkürzte mit ihrem 3. Saisonsieg mit 4232 den Rückstand in der Gesamtwertung auf die vor ihr liegenden Doris Günther aus Österreich mit 5250 und Takeuchi mit 4250 Punkten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel