Georges Salameh ist bei den alpinen Weltmeisterschaften den Dopingfahndern ins Netz gegangen. Der Internationale Ski-Verband gab bekannt, dass bei dem 33-jährigen Libanesen ein verbotenes Abbauzwischenprodukt von Kokain nachgewiesen wurde.

Salameh droht eine zweijährige Sperre.

Der libanesische Slalom- und Riesenslalom-Meister war bei der WM in den Qualifikationsrennen der beiden Disziplinen gestartet, hatte aber die Hauptrennen verpasst.

Bei den Winterspielen 2006 in Turin war Salameh Rang auf Rang 43 im Slalom gelaufen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel