vergrößernverkleinern
Neuner gab ihr Debüt im Biathlon-Weltcup im Januar 2006 beim Sprint in Ruhpolding © getty

Die Biathletinnen Magdalena Neuner und Miriam Gössner sind ein Thema für die Olympia-Staffel der Langläuferinnen bei Olympia.

Beitostölen/München - Ohne Waffe soll Biathlon-Königin Magdalena Neuner den kriselnden deutschen Skilanglauf der Damen vor einer Medaillenpleite bei Olympia retten.

Nach dem verpatzten Weltcup-Auftakt in Beitostölen kündigte Bundestrainer Jochen Behle an, dass neben Neuner auch deren Teamkollegin Miriam Gössner ein Thema für Vancouver ist.

Die 19-Jährige hatte die Langläuferinnen im Februar in Liberec zu Staffel-Silber bei der WM geführt.

"Als wir damals die Medaille geholt haben, hat sich auch keiner beschwert. Ich will bei Olympia die Schnellsten am Start haben, und da können wir Magdalena Neuner und Miriam Gössner vielleicht gut gebrauchen", sagte Behle.

Absprache mit Müssiggang

Der spektakuläre Plan ist von langer Hand geplant und längst mit Biathlon-Chefcoach Uwe Müßiggang ("Es ist zeitlich möglich") abgesprochen.

Um die für einen Olympia-Start im Langlauf nötigen FIS-Punkte zu sammeln, startete das Duo in dieser Saison bereits ohne Gewehr bei einem Langlauf-Testrennen im finnischen Munio.

Neuner fast so schnell wie Spezialistinnen

Die sechsmalige Biathlon-Weltmeisterin Neuner und auch Talent Gössner liefen dabei ähnlich schnell wie Spezialistin Aino Kaisa Saarinen, die bei der WM dreimal Gold gewonnen hatte.

Die Finnin landete am Samstag beim ersten Weltcuprennen immerhin auf Rang neun, während Katrin Zeller (26.), Evi Sachenbacher-Stehle (27.) und Claudia Nystad (29.) der Weltspitze über zwei Minuten hinterherliefen.

Neuner hätte Zeit für Staffel

Bei Neuner passt der Staffel-Einsatz im Langlauf perfekt in den Olympia-Plan im Callaghan Valley - zwei Tage nach dem letzten Damenrennen im Biathlon steht die Langlauf-Staffel auf dem Programm.

Für Gössner, die dieser Tage um das letzte Weltcup-Ticket im deutschen Biathlon-Team kämpft und gegen die starke Konkurrenz einen schweren Stand hat, kann sich Behle darüber hinaus auch einen Einsatz im 10-km-Einzelrennen bei Olympia vorstellen: "Vielleicht startet Miriam schon bei den Weltcups im Dezember."

Behle versteht die Aufregung nicht

Die gewaltige Aufregung um den möglichen Einsatz der Biathlon-Königin Neuner im Langlauf kann Behle nicht so richtig nachvollziehen:

"Ich weiß gar nicht, warum es da so eine Riesendiskussion gibt. In Norwegen ist das überhaupt kein Thema."

Da gewann der unumstrittene Biathlon-Herrscher Ole Einar Björndalen einen Langlauf-Weltcup.

Skijäger Lars Berger wurde 2007 in Sapporo vor allen deutschen Loipen-Stars Weltmeister und am vergangenen Wochenende stand Nachwuchs-Star Rony Andre Hafsaas in Beitostölen ohne Gewehr über 15 km und mit der Staffel ganz oben.

Biathlon hat Priorität

"Vielleicht komme ich zum Langlauf zurück", sagte Hafsaas danach: "Aber erstmal will ich mich wieder auf Biathlon konzentrieren und mich als Biathlet für Olympia qualifizieren."

Genau wie Magdalena Neuner, die neben Gold im Biathlon nun auch eine zusätzliche Medaillenchance im Langlauf im Visier hat.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel