vergrößernverkleinern
Petter Northug feierte mit 20 als jüngster Langläufer einen Weltcupsieg © getty

Der Norweger Petter Northug gewinnt die fünfte Etappe der Tour de Ski. Die Deutschen zeigen eine starke Teamleistung.

Toblach - Langläufer Petter Northug hat die fünfte Etappe der Tour de Ski von Cortina d'Ampezzo nach Toblach gewonnen und sich damit auch an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt.

Der Norweger lag nach 36,1 km im italienischen Hochpustertal in 1:25,38, 0 Stunden 0,4 Sekunden vor Vorjahressieger Dario Cologna (Schweiz).

Dritter wurde der Schwede Marcus Hellner (0,8 Sekunden zurück), Axel Teichmann aus Lobenstein (22,3) war als Sechster Bester des guten deutschen Teams (DATENCENTER: Die Tour de Ski).

Starke Teamleistung

Tom Reichelt (Oberwiesenthal/37,1), Jens Filbrich (Frankenhain/37,4) und Rene Sommerfeldt (Oberwiesenthal/37,9) auf den Plätzen zehn, elf und zwölf komplettierten das starke Abschneiden der Mannschaft von Bundestrainer Jochen Behle.

Reichelt und Sommerfeldt erfüllten die Teil-Norm für die Olympischen Spiele im Februar in Vancouver.

Nur Tobias Angerer aus Vachendorf (3:37,2 Minuten zurück) fiel etwas ab und kam lediglich als 30. ins Ziel.

Podest noch in Reichweite

Bis zur Entscheidung am Sonntag in Val di Fiemme stehen noch drei weitere Etappen auf dem Programm.

Neben Top-Favorit Northug haben aber auch die deutschen Läufer mit Ausnahme wohl von Angerer weiterhin Chancen auf eine Platzierung auf dem Sieger-Podest.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel