vergrößernverkleinern
Axel Teichmann (l.) und Rene Sommerfeldt wurden in der 30-km-Verfolgung 30. und 31 © imago

Zur Halbzeit der nordischen Ski-WM steht das deutsche Team unter Druck, denn die eingeplante Goldmedaille lässt auf sich warten.

Liberec - Bislang nur zweimal Silber, Trainerzoff im Langlauf-Team und Nachteile bei der Materialschlacht - Sportchef Thomas Pfüller fordert bei der Nordischen Ski-WM in Liberec eine deutsche Aufholjagd.

Bei Halbzeit der Titelkämpfe in Nordböhmen drohten die ersten Titelkämpfe ohne Gold seit zwölf Jahren und Probleme mit Blick auf die Olympischen Spiele von Vancouver 2010.

"Eine WM ohne Gold wäre natürlich nicht geplant, aber ein Jahr vor Olympia sind Titel nicht das Allerwichtigste. Aber wir müssen in der zweiten Woche noch Medaillen holen - und das werden wir auch", sagt Pfüller.

Der Generalsekretär des DSV, der sechs bis acht Plaketten gefordert hatte, hält das Ziel bei zwölf noch ausstehenden Entscheidungen noch für erreichbar. Ganz unter dem von Langlauf-Weltmeister Axel Teichmann ausgegebenen Motto "Totgesagte leben länger".

"Da sollte noch was kommen"

Selbst Gian-Franco Kasper, Präsident des Internationalen Skiverbandes FIS, nimmt das deutsche Team in die Pflicht. "Da sollte noch was kommen. Deutschland ist im Skisport der wichtigste Markt", sagte er.

Auch am Ruhetag blieb die Atmosphäre im Skilanglauf-Lager jedoch gereizt. Cheftechniker Uwe Bellmann verteidigte seine Truppe nach den Fehlgriffen in die Wachskiste und insgesamt vier WM-Pleiten: "Man muss sehen, dass andere Nationen einen viel größeren Aufwand als wir betreiben - wir sind sechs Mann, andere Nationen haben die doppelte Zahl. Bei einer WM wäre es schon gut, mit mehr Leuten da zu sein." (Behle grollt nach Nullnummer)

Zwist im Langlauf-Lager

Pfüller konterte und bezeichnete die Besetzung keinesfalls als "zu eng". Die Männer um Axel Teichmann sieht er ansonsten wie auch die Kombinierer gut vorbereitet. Das für Olympia durchaus vorhandene Potenzial bei den Skilangläuferinnen müsse aber freigelegt werden.

Zu den offenbar anstehenden Veränderungen - Cheftrainer Jochen Behle will bei den Frauen wieder mehr eingreifen - sagte Pfüller: "Dazu äußere ich mich erst nach der WM." Frauentrainer Ismo Hämäläinen droht die Entmachtung.

Debüt für Gössner

Die von den Biathleten "ausgeborgte" erst 18-jährige Miriam Gössner soll schon am Dienstag im Sprint für einen Aufschwung sorgen. Nach der Erkrankung der Olympiazweiten Stefanie Böhler, die mit Antibiotika behandelt werden muss, könnte sie sogar in die Staffel am Donnerstag rutschen.

Der von Behle kritisierte Hämäläinen hatte Böhler nach einem Infekt offenbar im WM-Auftaktrennen zu früh "verheizt", der Rückschlag kam prompt.

Kobinierer als Hoffnungsträger

Pfüller, der eine ähnliche Krise zuletzt bei der Heim-WM 2005 in Oberstdorf erlebt hatte, hofft vor allem auf die Teamwettbewerbe: "In Oberstdorf haben wir in der zweiten Woche auch unsere Medaillen geholt."

Größter Hoffnungsträger sind die Kombinierer am Donnerstag, die das erste Teamgold seit 22 Jahren holen wollen. Der viermalige Weltmeister Ronny Ackermann meinte: "Wir greifen an, die Großschanze liegt mir". Am Montag durften aber wegen des Windes die Zweikämpfer wie auch die Spezialisten nicht auf die Schanze.

Ein Wellness-Tag für Schmitt und Co.

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster, der mit seinem Quartett eine Plakette beisteuern will, störte das überhaupt nicht. Der Österreicher hatte andere Pläne für Martin Schmitt und Co.

"Wir machen einen Wellness- und Kulturtag in Deutschland. Das war die richtige Entscheidung, da das Training nun ohnehin ausgefallen ist", sagte Schuster und begründete: "Wir wollen die perfekte Stimmung schaffen, um die angestrebte Medaille zu holen."

Überhaupt keinen deutschen Sieg bei einer Nordischen Ski-WM hatte es letztmals 1997 in Trondheim gegeben. Damals standen insgesamt mit Silber (Dieter Thoma) und Bronze (Skisprung-Team) nur zwei Medaillen in der Bilanz.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel