Nach den positiven Dopingfällen der beiden Skilanglauf-Olympiasieger Julia Tschepalowa und Jewgeni Dementjew hat der russische Sportminister Witali Mutko ernste Konsequenzen angekündigt.

"Eine außerordentliche Kommission wird die Fälle untersuchen. Es werden harte Maßnahmen gegen alle ergriffen, deren Schuld bewiesen ist - ungeachtet von Titeln und Rängen", sagte Mutko.

Leonid Tjagatschow, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, reagierte mit Empörung auf die positiven EPO-Proben von Tschepalowa, Dementjew sowie Nina Rysina.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel