Ski-Langläufer Axel Teichmann hat gleich beim ersten Klassik-Rennen des Olympia-Winters die Norm für die Spiele in Vancouver erfüllt.

Beim Weltcup-Sieg des Norwegers Petter Northug im finnischen Kuusamo über 15 km belegte der Weltmeister von 2003 Platz sieben und war damit der beste Athlet des deutschen Quintetts.

Nach einer starken Schlussrunde hatte Teichmann 15,6 Sekunden Rückstand auf Northug, der in 35:22,2 Minuten triumphierte. Das Podium komplettierten die Russen Maxim Wylegschanin (1,2 Sekunden zurück) und Alexander Legkow (7,9).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel