Jochen Behle will Posten des Skilanglauf-Bundestrainers zumindest bis zu den Olympischen Spielen in Sotschi behalten.

"Bis 2014 - davon gehe ich aus. München 2018 wäre natürlich ein Traum. Aber ich bleibe nur, wenn es Sinn macht und ich etwas bewegen kann", sagt Jubilar Jochen Behle vor seinem 50. Geburtstag.

Am Mittwoch feiert er seinen runden Ehrentag ohne großes Brimborium im Ortsteil Schwalefeld in seiner Heimatgemeinde Willingen.

"Ich habe einen kleinen Kreis von Freunden eingeladen. Nichts Außergewöhnliches - es ist halt der Gang der Zeit, dass man älter wird", erzählt Behle.

Diese Gelassenheit ist eines der Erfolgsrezepte des Mannes, der seit dem Ende seiner sportlichen Karriere ein paar Kilo zugelegt hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel